158378
Users Today : 128
Users Yesterday : 164
Total Users : 24526
Views Today : 395
Who's Online : 3

Medikamente

Zum erfolgreichen Laktieren sind keine Medikamente notwendig, jedoch dauert es ohne wesentlich länger, bis sich die ersten Milchtropfen bilden. Um eine schnellere Milchbildung zu ereichen, kann man auf das Medikament Domperidon zurückgreifen. Eigentlich wird es gegen Übelkeit und Erbrechen eingesetzt und als „Nebenwirkung“ entsteht erhöhte Prolaktin Freisetzung, was Milchbildung zur Folge hat. Im Normalfall eine unangenehme Begleiterscheinung, aber in unserem Fall sehr hilfreich bei der Milchbildung.

In Deutschland ist Domperidon Rezeptpflicht, jedoch in einigen Nachbarländern wie zB. der Schweiz, Türkei und Spanien, ohne Rezept erhältlich. Mit etwas Glück, kann man sich aber Domperidon von seinem Hausarzt/Frauenarzt verschreiben lassen.

Das ist die sicherste und einfachste Lösung, denn die schnelle, problemlose und vor allem günstige Bestellung, die früher in Holland möglich war, gibt es leider nicht mehr.

Als einzigste seriöse Quelle, ist mir nur noch Dokter Online bekannt, über die man online ohne Rezept bestellen kann. Man muss ein paar Gesundheitsfragen beantworten und wird dann ganz normal über den Postweg mit der Bestellung beliefert. Es ist ein teurer „Spaß“ geworden, denn für 58,20 € bekommt man gerade mal eine 100er Packung. Es ist auch nicht möglich, dort mehr als eine Packung innerhalb eines vierteljahres zu bestellen, ausser man bestellt über verschiedene Personen.

Man sollte in diesem Fall längere Zeit sammeln, damit man genügend Vorrat hat, denn Domperidon sollte nur kurzzeitig genommen werden und muss dann ausgeschlichen werden, da ansonsten der Milchfluss wieder drastisch abnimmt. Es wäre ja schade, dass man mühsam zum Erfolg der Milchbildung kommt und dann durch abruptes Absetzen alles wieder zunichte macht.

Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass Domperidon Nebenwirkungen verursachen kann und jeder selbst dafür verantwortlich ist, was er sich an Tabletten einschmeisst.

Ausserdem möchte ich euch auch davor warnen, bei diesen zahlreichen und verlockenden Angeboten im Ausland, das Domperidon/Motilium zu bestellen. Diese Tabletten sind unbekannter Herkunft, meist aus China oder Indien und man weiß nicht, was darin enthalten ist, also eine sehr gefährliche Angelegenheit. Ausserdem muss jede bestellte Sendung, über den Zoll nach Deutschland eingeführt werden. Es kann gut gehen, ihr erhaltet eure Ware ohne Probleme und wisst nur nicht, was ihr euch da einschmeisst, oder aber ihr bekommt Ärger mit dem Zoll.

Es handelt sich um eine Ordnungswiedrigkeit und zieht ein Bußgeld nach sich. Ein Bekannter von mir, hatte ganz schön Ärger an der Backe und zum Schluß waren die Medikamente für ein paar hundert Euro beschlagnahmt und zusätzich ein Bußgeld von ca. 150,-€ fällig. Überlegt euch also gut, auf was ihr euch einlasst.

Für die genaue Vorgehensweise und allgemeine Infos über Domperidon, habe ich euch mal den Artikel von Dr. Jack Newman heraus gesucht. Er ist zwar auf das stillen von Babys ausgelegt, aber das ist ja egal, Stillen ist Stillen. Bitte lest euch das genau durch bevor ihr bestellt und mit der Einnahme beginnt.

Ich habe auf dieser seite ein Problem mit dem Editieren. Aus diesem Grund habe ich eine zweite Seite angelegt, auf der es dann weiter geht. Bitte lest dort ganz genau weiter. klick mich…

Wer Danke sagen möchte...

Archive
Neueste Kommentare