MB Lebensmittel
174266
Users Today : 161
Users Yesterday : 184
Total Users : 40414
Views Today : 805
Who's Online : 2

Da ich im Moment ja alle Zeit der Welt habe (naja, zumindest fast), kann ich mir meine Pumpzeiten so einrichten wie es mir passt. Die ersten Tage habe ich erstmal nach Lust und Laune drauf los gepumpt. Nun habe ich mich daran gewöhnt und deswegen musste ein Plan her. Bekannter Weise, ist ja zur Milchbildung ein regelmäßiger Pumprhythmus wichtig und so sieht mein Plan jetzt aus.

PP = Power Pumping

20 Minuten pumpen, 10 Minuten Pause, 10 Minuten pumpen, 10 Minuten Pause, 10 Minuten Pumpen. Man ist also eine gute Stunde beschäftigt…

N = Normales Pumpen

Beim normalen Pumpen, hängen meine Euter 20 Minuten an den Saugschalen.

8 Uhr 11 Uhr 14 Uhr 17 Uhr 20 Uhr 23 Uhr 3 Uhr
PP N N N PP N N

Es ist ja bekannt, dass das Power Pumping zur Steigerung der Milchmenge, gute Erfolge bringen soll. Ob es beim ankurbeln der Millchbildung auch schon hilfreich ist weiß ich nicht, aber ich habe es einfach mal morgens und abends, in meinen Plan mit eingebaut. Ich sage mir, schaden tut es nicht und wenn es hilft, ist es doch prima.

Ansonsten pumpe ich zu den anderen Zeiten, ganz normal die üblichen 20 Minuten. Zusätzlich baue ich ab und zu, zwischen den festen Pumpzeiten, noch Massagezeiten für meine Euter ein. Ich benutze dazu sehr gerne das Massage/Stillöl von Weleda. Der Duft ist zwar nicht ganz so mein Ding, aber ich vertrage es aus Allergiesicht bestens und das ist am wichtigsten für mich. Jede Seite wird 5 Minuten massiert, das reicht schon, man muss es ja nicht übertreiben.

Das ist erstmal mein Plan für die nächsten Tage und ich bin mega gespannt, wie meine Euter darauf reagieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neugierig?

Archive
Neueste Kommentare